Seite 1 von 2
#1 Abgasnorm von marcopolo 21.10.2011 17:30

Hallo UAZ Freunde,

ich habe mich soebend angemeldet, und möchte gleich einmal eine Frage los werden, die ich trotz googlen nicht finden konnte.

Kurz mal zu meiner Person.
Ich bin 39 Jahre alt und wohne seit 8 Jahre im Raum Stuttgart.

Kurz nach der Wende habe ich für 200 D-Mark einen UAZ 469 (EZ 73-74? Pendelstoßdämpfer) in super Zustand vom Umweltamt aus meiner Heimatstadt erworben.
Ich hatte einige Monate Spaß damit, nur als Lehrling konnte ich damals den Trabi und den UAZ nicht halten, zumal die Garage von meinem Opa einfach zu klein war.
D.h. ,,7 Mann Zelt'' abbauen, Scheiben abklappen und trotzdem war die Einfahrt von der Breite nur wie auf einen Flugzeugträger möglich, ohne das die Garage eingerissen wird. Ok, ich habe den UAZ sehr gut an einem Jäger im Raum Nürnberg weiterverkauft.
Was ich schon lange bereue und daher überlege mir ein Sommerfahrzeug im Form eines 469 zuzulegen!

Meine Frage ist, bitte nicht lachen...gibt es eine Möglichkeit zur Umrüstung auf Euronorm, damit ich eine grüne Plakette offiziell erhalte? Ich habe leider das Problem der Umweltzone.
#2 Re: Abgasnorm von Jörg 21.10.2011 18:54

Hallo und herzlich willkommen.
Kurze Antwort: Nein! Nicht auf legalem Weg.

Aber: Fahrzeuge, die das sog. H-Kennzeichen bekommen, sind von der Plakettenpflicht ausgenommen.
Du musst also nur ein Fahrzeug finden, dass seine Erstzulassung bis 1981 (bald 82) hatte.

War ein Fahrzeug noch nicht offiziell in der BRD zugelassen und hat auch keine Papiere mehr, wird das Fahrzeug vom autorisierten Prüfinstitut (TÜV, DEKRA) einer Vollabnahme unterzogen, bei der das Datum der ersten Zulassung geschätzt wird. Anschließend wird auf Grundlage des Prüfberichtes vom Straßenverkehrsamt ein neuer Brief ausgestellt. Mit Deinem Wunschbaujahr äh..... dem offiziell geschätzten Baujahr meine ich natürlich!

Alles klar?

Viel Spaß hier,

Grüße:

Jörg
#3 Re: Abgasnorm von marcopolo 21.10.2011 19:07

Hallo Jörg,

danke für die schnelle Antwort. Ja die Option mit dem H- Kennzeichen ist mir bekannt, nur hat es eben nach Gesetz große Einschränkungen zur täglichen Nutzung.

Gibt es Erfahrungen ob die Polizei dem H- Status große Aufmerksamkeit widmet?

Grüße Marco
#4 Re[2]: Abgasnorm von Jörg 21.10.2011 19:25

marcopolo>Hallo Jörg,

marcopolo>danke für die schnelle Antwort. Ja die Option mit dem H- Kennzeichen ist mir bekannt, nur hat es eben nach Gesetz große Einschränkungen zur täglichen Nutzung.

marcopolo>Gibt es Erfahrungen ob die Polizei dem H- Status große Aufmerksamkeit widmet?

marcopolo>Grüße Marco


Hallo.
Welche gesetzlichen Einschränkungen gibt es denn zur täglichen Nutzung? Kann es sein, dass Du H-Kennzeichen gerade mit 07´er Kennzeichen verwechselst?

Einzig bei manchen "Oldtimer Versicherungen" macht der Versicherer Einschränkungen zur jährlichen Kilometerlaufleistung. Bei mir waren es 6000 Kilometer, die ich nicht überschreiten "sollte". Aber das ist für einen Sommer-UAZ schon ne Hausnummer.

Meine Erfahrung ist, dass sich die Polizei (im Westen zumindest) nicht sonderlich für russische Oldtimer interessiert. Im Gegenteil: Habe mit russischem Oldtimer mehrere Stunden auf offener Strecke gestanden und eine Not-Reparatur durchgeführt. In dieser Zeit sind 4!!! Streifenwagen an mir vorbeigefahren. Die machen eher einen großen Bogen um Dich. Was sollen sie denn groß kontrollieren?

Grüße:

Jörg
#5 Re: Abgasnorm von derKANUT 21.10.2011 19:52

avatar
meines wisens nach kanst du mit h kenzichen alles machen wie mit einem normalen mein fater hat namlich einen ford 17 m als firmenauto und der hat auch ein h kenzeichen und da hat keiner gemekert
#6 Re: Abgasnorm von Jörg 21.10.2011 21:10

...ja, exakt das wollte ich damit sagen. Keinerlei gesetzliche Einschränkungen was den Alltagsbetrieb anbelangt. Es gibt natürlich Kriterien bei der Abnahme. Z.B. keine wilden Umbauten. Zustand besser als 4... aber das ist dann auch immer ziemlich vom Prüfer abhängig. Ein H- Auto muss, so wie jeder andere Wagen auch, alle zwei Jahre zur HU. Das wars.

Deshalb denke ich, dass der marcopolo das H-Kennzeichen mit dem 07´er Kennzeichen verwechselt hat. Hier gibt es z.T. erhebliche Einschränkungen bezüglich der Alltagsnutzung. Dafür ist es aber auf mehrere Fahrzeuge übertragbar und entbindet die eingetragenen Fahrzeuge von der HU.

Mit H-Kennzeichen bist Du definitiv auf der sicheren Seite. Und günstig ist es zudem auch. Steuer und Versicherung meist unter 300€ im Jahr!


Grüße:

Jörg
#7 Re: Abgasnorm von marcopolo 21.10.2011 23:13

Ohh, ja da habe ich etwas verwechselt.
Dann ist doch mein Problem schon beerdigt.
Danke!

Was ich noch interessant finde, wie liegt der Alltagsverbrauch auf der Landstraße?
Laut Angabe ist ein Verbrauch von 18l. angegeben. Ich bin der Meinung das ich damals bei der Überführung auf der Autobahn mit 60-80km/h ca. 10l./100km verbraucht hatte.
Kann das sein?

Grüße Marco
#8 Re: Abgasnorm von Jörg 22.10.2011 10:29

Hallo!
Bei einem Top-gewarteten Fahrzeug sind Verbrauchswerte von um die 10l bei laaaanger Fahrt ohne stop&go unterhalb von 80-90km/h durchaus erreichbar. Hatte ich selbst bei meinem Bus schon. Aber sobald etwas Stadtbetrieb oder häufige Ampelstops etc. dazukommen erhöht sich der Verbrauch deutlich.
Die Meisten bekommen Werte von um die 15l hin. Das ist halbwegs realistisch. Wenns weniger wird - freu Dich.
Geländefahrten stehen auf einem ganz anderen Blatt. Hier sollte man den Verbrauch pro Betriebsstunde rechnen.
Aber am besten ist es, man macht sich von vornherein nicht übermäßig Gedanken über den Benzinverbrauch. Zum Spritsparen halten die Hersteller gerade allerhand ECO-TECK-BLUE-MOTION-KLIMA-KILLEFITT bereit.

Der UAZ-Fahrer sagt: "Über Verbrauch spricht man nicht, Verbrauch hat man"

Grüße:
Jörg
#9 Re: Abgasnorm von Jörg 22.10.2011 14:51

@Stephan:

Was ist das denn für eine Firma, die einen 17m als Firmenwagen stellt? Cool!

Grüße:

Jörg
#10 Re: Abgasnorm von derKANUT 23.10.2011 07:08

avatar
mein fater ist selbstendig und den wagen hat mein opa damals neu für die firma karosseri und farzeugbau lindner gekauft
#11 Re: Abgasnorm von Jörg 23.10.2011 12:18

...ja, das macht Sinn.
Danke.


Grüße:
Jörg
#12 Re: Abgasnorm von igor469 23.10.2011 12:25

avatar
Herzlich wilkommen! Wollte mall was dazu fügen.Bin ja mit meinem auch mit H-zulassung gefahren und kann nur sagen das es liegt nur an den Versicherung.wenn mann als normale farzeug versichert,dann kannst du den UAZ immer fahren(einkaufen,arbeit,spatzieren,zubesuch,also alles) mit H Versicherung nur am wochenend,wenn schönes Wetter ist und zum auto Treffen. Bei mir hat als normale versicherung mit 60% 330€ gekostet. Dann hatte ich den auf Gas umgebaut,dann hast du den UAZ mit 15L. LPG. kann noch weniger,liegt an einstelüngen,ich wollte eben schneller fahren.
LPG hat 500€ gekostet.
grüß igor
#13 Re: Abgasnorm von marcopolo 23.10.2011 18:09

Ich denke ein Fahrzeug <30Jahre sollte genau das richtige sein. Somit ist das Problem der Umweltzonen umschifft.

Somit ist dann das Problem mit Zustand 3 oder besser erforderlich. Wobei es da auch wieder Unterschiede in der Bewertung je nach GTÜ Person geben wird. Hm...das wird noch eine Aktion.
Die Auswahl aus Deutschland ist ja sehr überschaubar....und die Karosserie sollte schon i.O sein, da ich Schweißarbeiten nicht selber Fachmännisch durchführen kann, bzw. Bekannte fragen müsste.
#14 Re: Abgasnorm von igor469 23.10.2011 18:52

avatar
wenn,dann könnten wir dir helfen.Vollabname und schweisen,ich meine,wenn du was altes hast,dann krigen wir alles flot.mann kann über alles reden und verhandeln.
grüß igor
#15 Re: Abgasnorm von marcopolo 26.10.2011 18:20

Danke für dein Angebot Igor, nur was ist nun korrekt?
H- Kennzeichen und eventuell max. 6000km im Jahr? Das geht für mich i.O.
Nur das Fahrzeug wollte ich auch bei schönen Wetter benutzen um mal zur Arbeit zu fahren? Hm Einschränkung nur an Wochenenden?
Heißt das, es gibt unterschiedliche Bedingungen von der Versicherungen?
Im Web habe ich keine behördliche Einschränkungen zur Nutzung gefunden.

Grüße Marco
#16 Re: Abgasnorm von Jörg 27.10.2011 02:09

...ja, wenn überhaupt, dann kommen die Einschränkungen nur vom Versicherer.
Und selbst das, so wie es der Igor beschreibt, dürfte eher die Ausnahme sein. Was Versicherer von Oldtimern gerne sehen, ist wenn es nebst dem Oldtimer noch ein "normales" Alltagsauto gibt, dass auch angemeldet ist. Und bei vielen Versicherern kommt halt noch eine pauschale Kilometerbegrenzung hinzu. Bei mir waren es 6000 Km. Egal an welchem Wochentag, bei welchem Wetter, ob zu Tante Erna zum Kaffee oder ma beim Lidl Milch kaufen. Gibt auch welche mit 10 oder sogar 12 Tausend Kilometern. Garage oder Carport ist zudem auch gerne gesehen. Aber auch hier lässt sich einiges "drehen".
Bei mir reichte die Aussage: "Der steht eigentlich immer bei nem Kumpel inner Scheune"....
Da muss man einfach mal mit den Versicherungen quatschen.
Unterm Strich kann man aber schon mal sagen: Du wärst nicht der Erste, der einen UAZ auf H-Kennzeichen im Alltag betreibt.
Das geht auf jeden Fall. Auch ohne Getrickse und auf ganz legalem Fundament.

Grüße:

Jörg
#17 Re: Abgasnorm von kasi88 27.10.2011 04:05

Hallo,

wollte nur mal anmerken....fahre H-Kennzeichen ,auch für den täglichen Gebrauch,keine Probleme mit Versicherungen....


Grüsse
Kasi
#18 Re: Abgasnorm von igor469 01.11.2011 15:58

avatar
hi. Macht mall eine Umfal,dann sehen wir ob deine Versicherung bezalt.Ich habe nachgefragt.Es geht alles gut so lange nichts passiert.
grüß igor
#19 Re: Abgasnorm von Haasi1986 02.11.2011 19:23

Also nach meiner Meinung wird die Nutzung eines KFZ durch das H-Kennzeichen in keiner Weise eingeschränkt. Beispiel: Alte Daimler fahren in Berlin mit H-Kennzeichen sogar als Taxi. Und das legal und offiziell.
Es grüßt Jürgen aus Berlin
#20 Re: Abgasnorm von Keksfriedhof 02.11.2011 21:24

So erst mal, Zulassungsform hat mit Haftpflichtversicherung nix mit einander zu tun.
Sind die Bedingungen für die so genannte H-Zulassung erfüllt, wird so zugelassen.
Spart KFZ Steuer und hat überhaupt keine Einschränkungen bei der Nutzung im privaten Sektor.
LKW und Gewerbe mal außen vor,da meckert meist das Finanzamt.
Haftpflichtversicherung fragt man die Unternehmen einfach mal ab.
Entweder sie machen es oder nicht,oder nur mit Auflage z.B. Zweitauto.
DAS z.B. macht es nicht, verweist einen aber an OCC.
Da kostet z.B. ein Moppet 70 € HP incl.TK im Jahr bei einem Wert bis 3000 € ohne Wertgutachten.

Also Zulassung nicht mit Versicherung verwechseln.

Mein 452 Bj. 1984 ist als LKW zugelassen,spart Steuern und hat Vorteile bei Ausstattungsdetails zwecks verpflichtender Nachrüstungen.
Kostenpunkt 160 € Steuern im Jahr.
Als Oldtimer mit H Kennzeichen kostet es pauschal als PKW 191,73 € Steuern pro Jahr.
Also Augen auf beim Eierkauf!

Und Jürgen,Du sieh zu das dein Bus mal langsam auf die Strasse kommt.

Uwe
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz