Seite 1 von 13
#1 Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 14.04.2015 08:30

avatar

Hallo,
hier will ich berichten, was ich so alles an & mit meinem Ural angestellt habe. Also im Moment mehr restaurieren & basteln, später dann ...
Es handelt sich um einen Ural 4320 (also Diesel) von 1984 mit einem LAK II Koffer & er heißt Mr. Mighty Power (Namensgebung durch meine Lebensabschnittsbevollmächtigte).
Bilder werde ich passend dazu in der Bildergalerie einstellen.

Grüße.
Axel

#2 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Paparazzo 14.04.2015 08:41

avatar

...was ist das für ein Spezialkartoffelpuffer-Rezept in Deiner Ikon-Fußnote...?

#3 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 14.04.2015 09:02

avatar

Guten Morgen.
Na wenn Du so ein Grinsegesicht hinter Deine Frage machst, weißt Du es ja bestimmt schon. Oder?
Ansonsten musst Du ein bisschen recherchieren, ich kann ja nicht alles so einfach machen. Ich sage mal so, es bringt mich immer wieder zum Lachen & es zeigt, dass eine Witzfigur eben nicht mehr als eine Witzfigur ist.

Liebe Grüße.
Axel

#4 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 14.04.2015 09:35

avatar

So, dann fange ich mal an.
Gestern nur mit Kleinkram beschäftigt. Die Ösen an meiner Abschleppstange abgeschliffen & dann gestrichen. Jetzt sieht sie top aus. Dann noch ein paar Kleinteile aus der Kofferlüftung mit der Drahtbürste bearbeitet & danach mit Rostumwandler gestrichen. Mehr war nicht drin. Bilder in der Galerie.

Jetzt auf zu neuen Abenteuern.
Axel.

#5 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von UazGDB 14.04.2015 16:09

avatar

Also ich kenne dein Zitat aus dem Lied 'viva bw'.
Hab aber leider auch keine Ahnung vom eigentlichen Ursprung.

#6 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Lucky Luke 14.04.2015 16:43

avatar

Ich gehe mal davon aus, dass Axel den Satz von hier "gemopst" hat, guckst Du: Fußnote von Axel

#7 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 14.04.2015 20:20

avatar

Hahaha, zu "Viva BW" fällt mir nur ein: "Nie wieder Jägermeister". Lucky Luke hat es herausbekommen. Sie verstehen, Herr Müller? Das bringt mich immer wieder zum Lachen wenn ich mal schlecht drauf bin.

Aber kommen wir mal zum Geschäft. Was hat der Onkel denn heute gemacht? Heute habe ich die C-Schienen, die ich zwecks Restauration der Stahlrippen am Kofferboden abgebaut habe, erst grob gereinigt & dann wieder eingebaut. Vor dem Einbau habe ich die C-Schienen an der Unterseite zum Konservieren mit Fluid Film Gel eingestrichen. Wie immer dachte ich, das geht ganz schnell, war natürlich doch wieder eine Plackerei. Dann der Abschleppstange den zweiten Anstrich verpasst & am Tritt der Beifahrerseite mit Farbe noch ein paar Stellen an der Unterseite ausgebessert.

Guten Abend.
Axel

#8 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 15.04.2015 20:13

avatar

Hallo liebes Forum.
Heute wieder nicht viel geschafft. Zuerst einen der Lampenhalter des Koffers an der Innenseite zum 2. Mal gestrichen. Eine ganz schöne Drecksarbeit. Dann Gegenplatte & Schrauben für die Abschleppöse abgeholt. Wird demnächst gestrichen. Den Tritt der Beifahrerseite wieder am Laster angebracht. Zuletzt die Halteleiste für die Kofferleiter von der Tür geschraubt. Von 6 Schrauben war nur eine festgegammelt. Die Halteleiste muss natürlich ebenfalls aufgearbeitet werden, welche Freude. Ach so, fast vergessen, die Abschleppstange mit dem 3. & damit letzten Anstrich versehen.

Bis später.
Axel

#9 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Dirk 18.04.2015 00:28

avatar

Hallo Axel,

Danke für Deinen Bericht und die Bilder, macht Spaß!
Und der Ural ist natürlich geil, da könnte Mann echt neidisch werden

Habe gelesen, daß Du FluidFilm verwendest.
Ds ist ein super Zeugs, auch in Verbindung mit Perma-Film fürn Unterboden.
Das Fluid-Film nehme ich auch für meinen Russenjeep.
Obwohl es die A-Klasse von meiner Frau eigentlich nötiger hat bzgl. der Rostvorsorge,
denn der gute GAZ ist ja rostfrei bzw. verzinkt.

viele Grüße aus Baden und weiterhin viel Erfolg mitm Ural.
Dirk

#10 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 20.04.2015 22:52

avatar

Hallo Dirk.

Stimmt, Fluid Film ist schon eine tolle Sache. Ich habe jetzt schon Fluid Film Liquid A & Gel BN ausprobiert (nicht nur am Ural, sondern auch am Rasenmäher oder z.B. an der Scheune) & werde beides weiter benutzen. Schon witzig, das Perma Film will ich nämlich auch als nächstes testen. Freut mich, dass es dazu schon eine positive Meinung von Dir gibt, da bin ich ja mal gespannt.

Grüße.
Axel

#11 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 20.04.2015 23:57

avatar

Ach so, hier noch der Bericht vom Wochenende.

Zuerst bin ich mal auf das Dach des Koffers geklettert, sieht schon ziemlich mitgenommen aus. Wie bei vielen anderen LAK ist der Kleber in den Fugen der einzelnen Elemente mit den Jahren hart, spröde & rissig geworden. Dadurch ist das Dach an den Fugen ein bisschen undicht. Da musste ich probieren, was ich am besten mache. Ich habe die Fugen mit der Flex geöffnet & danach noch etwas ausgefräst. Dann habe ich den Dreck rausgeblasen, alles mit Cleaner/Aktivator & dann mit Primer behandelt. Nun konnte ich die Fugen mit Sika Flex wieder abdichten. (An ein paar Stellen hat das GFK schon gelitten, die werde ich wahrscheinlich auch mit Sika Flex abdichten & dann Blech drüber kleben.) Außerdem habe ich ein paar der Winkel wieder verschraubt, die die C-Schienen des Bodens mit denen der Wand verbinden & somit den Koffer stabilisieren. Da die alten Schrauben doch ziemlich verzogen waren, musste ich die neuen eine Nummer länger nehmen. Diese habe ich von außen mit dem restlichen Sika Flex ebenfalls verklebt/abgedichtet, vorher natürlich die Stellen abgeschliffen & gereinigt. Wie meistens habe ich auch wieder Metallteile im Koffer gestrichen, damit bin ich fast fertig. Zuletzt noch das Türschloss des Koffers ausgebaut & diverse Teile geschliffen & gestrichen.

Bilder vom Kofferdach habe ich nicht gemacht, hatte zu viel Angst um die Kamera.

Grüße.
Axel

#12 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 27.04.2015 10:57

avatar

Hallo liebes Forum, hier mein kleiner Wochenendbericht.

Am Samstag habe ich die Fugen an den Seiten des Koffers geöffnet (genau so wie auf dem Dach). Dann habe ich auf dem Kofferdach die Reste des Antirutschbelags mit einem Spachtel entfernt. Der Belag war zu großen Teilen schon weggegammelt. Zuletzt habe ich das Dach ab- bzw. angeschliffen, bevor mir das Wetter für diesen Tag einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Am Sonntag habe ich die Fugen dann wieder neu verklebt. Das war auch so eine Arbeit, die ich so schnell nicht noch mal machen will. Leiter rauf, Leiter runter usw. Das Abdichten der maroden Stellen im Dach musste ich verschieben, da das Zuschneiden des Bleches sonntags zu laut gewesen wäre. Also wie immer, zwei Schritte vor & einen zurück. Dafür habe ich dem Dach den ersten Anstrich verpasst & habe dabei fast einen Liter Farbe verbraucht. Zum Glück hatte ich außer der vollen noch eine angefangene Farbdose dabei. Das nenne ich mal einen saugenden Untergrund. Für diesen ersten Anstrich habe ich schwarze Farbe verwendet, in der Hoffnung, dass so das Dach & die neu verklebten Fugen gut vor Sonnenlicht geschützt werden. Die nächsten Anstriche werde ich dann mit weißer Farbe ausführen, damit sich der Koffer nicht unnötig in der Sonne aufheizt. Die seitlich sichtbaren Stellen an der Dachneigung bekommen wieder die übliche grüne Farbe. Zuletzt den neuen Verschraubungen von der letzten Woche noch einen Anstrich verpasst & dann war Feierabend.

Bilder habe ich wieder keine aus dem gleichen Grund wie letzte Woche.

Grüße.
Axel

#13 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 04.05.2015 12:27

avatar

Halli Hallo, schon wieder ist ein Wochenende rum & so war es:

Am Freitag waren mal wieder Kleinteile dran. Also waren Schleifer, Rostumwandler, Fluidfilm & Lack im Einsatz. Interessant war dabei die Zugöse. Die Beschichtung sah eigentlich noch top aus, vermeintlich nur ein paar kleine Stellen mit Flugrost. Die hab ich mir zum Glück näher angesehen. Am Ende habe ich das ganze Teil abschleifen müssen, unter der Beschichtung war alles rostig.
Am Samstag habe ich zuerst das Schloss der Koffertür zur Schlosserei gebracht, ein richtig kleiner Handwerksbetrieb, der mir Schlüssel anfertigt (war leider beim Kauf keiner dabei). Ein anderes Schloss möchte ich nicht einbauen, da die heutigen Schlösser nicht mit der DDR-Norm übereinstimmen & ich die Tür verändern müsste. Dann habe ich den Koffer innen in einem ersten Schritt an- bzw. abgeschliffen.
Am Sonntag die Seitenfugen & noch ein paar Stellen an Koffer & Stoßstange gestrichen. Dann habe ich die Bleche auf die maroden Stellen im Dach geklebt. Dabei hat mich mal wieder der Regen überrascht, hoffentlich hat das alles geklappt & der Kleber zieht trotzdem an. Ich bin mal gespannt. Der Anstrich des Daches (vom letzten Wochenende) gefällt mir sehr gut, das Dach fühlt sich jetzt schön glatt an & nicht so rau wie vorher.

Grüße.
Axel

#14 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 10.05.2015 20:08

avatar

Guten Abend, liebes Forum.
Am Samstag hatte ich die Bestätigung, der Kleber an den Blechen hat nicht so angezogen, wie ich es wollte. Da ist sicher der Regen dran Schuld. Am vordersten ist sogar Feuchtigkeit unter das Blech gekrochen. Doch zuerst habe ich mal die Fuge an der Stirn des Koffers geöffnet, die war wirklich schon marode. Die Stellen, die von innen am schlimmsten aussehen, waren außen offen, der ganze alte Kleber ist da rausgebröselt. Danach war schon wieder Schluss, da es erneut regnete. Zum Kotzen.
Heute war das Wetter ja zum Glück spitze. Als erstes die Feuchtigkeit unter dem Blech auf dem Dach hervorgedrückt. Danach das alte Spiel, Cleaner & Primer in die gestern geöffnete Fuge. In der Ablüftzeit die Seitenfugen zum zweiten mal gestrichen. Jetzt hat er statt schwarzen drei grüne "Zierstreifen" an jeder Seite. Dann habe ich alle Bleche auf dem Dach noch mal mit einer dicken Raupe Sika Flex eingerahmt & diese verstrichen. Das sieht zwar jetzt aus, als hätte ein Kind Schokolade verschmiert, dafür sollte nun aber alles dicht sein. Die offene Fuge habe ich noch schnell abgedichtet & zuletzt habe ich dem Radkasten auf der Beifahrerseite eine Kur mit Fluid Film gegönnt.

Ach so, diesmal habe ich ein paar Bildchen gemacht, nichts großes. Wie immer sind diese in der Galerie zu finden.

Grüße.
Axel

#15 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 26.05.2015 18:44

avatar

Hallo liebes Forum,
die letzten beiden Wochenenden kann ich schnell zusammenfassen. Schleifen & Streichen. Das Kofferdach hat die 2. & 3. Schicht Farbe erhalten in weiß, es ist also fast fertig & inzwischen auch wirklich dicht, wie die letzten Regentage bewiesen. Da hat sich die Arbeit gelohnt. Die Seitenfugen haben ihren 3. Anstrich erhalten, nun fehlt nur noch die Originalfarbe. An der Stoßstange habe ich ein paar Kratzer ausgebessert, die mich schon lange gestört haben. Zuletzt habe ich den mit Fluid Film vorbehandelten Radkasten mit Perma Film gestrichen. Ein tolles Zeug. Kommendes Wochenende folgt hier noch ein 2. Auftrag mit Perma Film.

Grüße.
Axel

#16 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ich 27.05.2015 22:28

avatar

Hast du die originalen Klappfenster am Koffer, oder einen geschlossenen Werkstattaufbau. ?

#17 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 28.05.2015 20:59

avatar

Hallo,
es sind noch die originalen, aber die geschlossenen Fenster. Der Koffer ist relativ alt, das Datum stand am Schaltschrank auf einem Schild, hab es mir aber nicht gemerkt (evtl. 79 oder 80 ???). Klappfenster, Dachluken usw. gab es erst bei den neueren Koffern oder? Die Tür hat auch nur 2 & nicht 3 Scharniere & die runde Lüfterklappe ist noch in der herausstehenden Ausführung. Er war auch schon leer als ich ihn bekommen habe. Das es eine Werkstatt war, hat man fast nur noch an den Schildern & dem Dreck gesehen.
Bin jetzt aber auch nicht der große LAK-Experte. Er soll ja nicht mehr als Werkstatt dienen, da hat es mir ganz gut gepasst, das er leer war.

Grüße.
Axel

#18 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ich 29.05.2015 08:29

avatar

Da würde ich mir aber mindestens zwei Fenster zum öffnen bauen, und die Regenrinne darüber nicht vergessen, sonst gehste im Sommer tot in dem Ding.

#19 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Ion Tichy 29.05.2015 15:06

avatar

Hmmm, erstmal mache ich nur soviel, dass es für die Mindestanforderungen reicht. Ich will mit dem Lasterchen ja keine Weltreise machen (vorerst ). Aus- & umbauen kann man ja später immer noch.

Grüße.
Axel

#20 RE: Weltall, Erde, 42 ... äh 4320 - Alles rund um meinen Ural. von Dirk 29.05.2015 15:26

avatar

Hallo Axel,

schön zu lesen, dass der Koffer Deines Urals nun dicht ist und es Fortschritte macht !

Mit Fluid-Film arbeite ich ja auch gerne, mein GAZ ist voll davon



viele Grüße
Dirk

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen