Seite 1 von 20
#1 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:29

avatar

Es geht hier um diese hier
[[File:f913292674t997416630p998618003n8_ncXZRiCx.jpg]]
Am Donnerstag und Freitag frei genommen und lös in Richtung München. Um 2:00 Uhr sind wir raus gefahren und morgens um 7:00 angekommen.
Ich kann euch sagen, wenn man Millionen Euro mit 500€ Scheine, dann bleibt man hungrig und ohne Sprit☹
Weil man nichts damit anfangen kann.
Wir haben 2 Tagen eingeplant.
Kran Aufbau runter
Motor ans Laufen zu bringen
Reifen, Bremsen usw.
Motor wollte nicht anspringen. Batterie Klemme vergessen fest zu machen und dann weg waren 250€😠
Neue geholt und weiter. Es wurde fest gestellt das einspritz Pumpe fest ist.
Zweiten Ural ausprobiert, er lief👍
Diesel aus dem Tank raus und frischen rein. Tag gelaufen und nichts gemacht.
Abends Pension gebucht und was Essen gefahren, weil wir nicht dazu kammen, natürlich Bierchen getrunken und neue Plan gemacht.
Tag 2.
Alle Kräfte ans Kran ran gezogen.
Um 12:00 war Kran ab.
Dann die Pumpe eingebaut. 1 Zylinder OT könnten wir nich fest stellen, weil der Schlag Bolzen war kaputt. Also auf Russische Art haben eingebaut. Gestartet und er ist angesprungen.Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Es kommt später weiter.

#2 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:38

avatar

Rest wie alle anderen Uris die lange stehen.
540 km ohne zu Bremsen und ohne Probleme durch gefahren.
Bild entfernt (keine Rechte)
Die Farbe versteckt sich drunter

#3 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:41

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#4 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:42

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)
Gewicht ?

#5 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:45

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#6 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 08:46

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)

#7 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von Dirk 24.01.2018 09:36

avatar

Aktion

Danke für die Story Igor.

Der Ural passt ja schön in die Einfahrt

freut mich für Dich Igor, dass es noch so geklappt hat.

viele Grüße
Dirk

#8 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 24.01.2018 09:58

avatar

Um alles rein zu schreiben brauche ich ganzen Tag.
Feuerwehr, Polizei und THW, Kabel Brand welche uns ohne Elektrick gelassen hat. 2 Stunden Arbeit und das Licht war wieder da.😉
Springen die ersten 100 km wie auf bem Esel😂

#9 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von Ion Tichy 24.01.2018 18:26

avatar

Na gut, dann natürlich auch an dieser Stelle, quasi offiziell, nochmal herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Kampfaktion, mein lieber Igor.
Wie ich sehe, hat deiner auch noch die Benziner-Stoßstange. Das hat man ja damals im Uralaz in Miass so gemacht, dass man die nur an die Laster gebaut hat, von denen man wusste, dass der Fahrer später mal nen Topchecker oder ne besonders coole Sau ist. Für Greenhorns gabs dann die mit der Dieselstoßstange, ohne Kurbelloch.

Axel

#10 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von russ.snaiper 24.01.2018 19:59

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #4
Gewicht ?
Wäre möglich , da ja die Pontons nach hinten abgelassen werden . Hatten in Nordhausen zwei komplette Sätze RF-68 auf Ural-375D und da waren keine Gewichte dran . Könnte aber auch sein , das es dazu beiträgt , das die Vorderachse mehr Bodendruck hat , beim Fahren und Lenken !

#11 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 25.01.2018 04:46

avatar

Danke geht an die Jungs die mich unterstützt haben auf verschiedenen Art, telefonisch und mit dabei waren Jowani und Stefan. Natürlich grosen Dank an Rene und Erwin das es mit Kennzeichen geklappt hat.
Danke. Bier und Wodka von mir.

#12 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 25.01.2018 11:21

avatar

Jungs.
Die Wärme Sicherung auf jeden Fall weg schmeißen.
Der schaltet nicht. Bei mir unterwegs gab's ein Kurzer und Sicherung hat nicht abgeschaltet bis Kabel angebrannte bis zum diesen Sicherung.
Habe Bestätigung aus Kaliningrad, das so was passiert mit dem scheis ding.

#13 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von Ion Tichy 25.01.2018 13:58

avatar

Nu mach mal ganz langsam, Igor. Erstens hab ich so gar keine Ahnung von der Elektrik. Und zweitens war meiner so verbastelt, dass ich gar nicht weiß, ob das originale Teil noch drin ist. Mach am besten mal ein Foto von der Wärmesicherung, die du meinst, das würde mir helfen. Bis jetzt habe ich immer gehört, dass die original Elektrik (nicht der NVA Pfusch) recht verlässlich sei. Also:

Grüße.
Axel

#14 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 26.01.2018 00:23

avatar

Bild entfernt (keine Rechte)
Gelbe Kreis

#15 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von Ion Tichy 27.01.2018 13:32

avatar

Okay, danke Igor, jetzt weiß ich erstmal, über was wir genau reden. Diese Sicherung sagt mir auf jeden Fall was, die gibts bei meinem Laster auch. Aber ob die noch angeschlossen ist? Ich werde es gelegentlich prüfen.

Grüße.
Axel

#16 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von andyy 27.01.2018 21:10

avatar

Auch von mir Igor meinen Glückwunsch zu Deinem Neuerwerb! Hoffentlich passt alles so wie Du es Dir vorgestellt hast.
Ist viel daran zu machen? Was willst Du aus dem Laster machen, Army- oder Zivil-Look?
Na dann genieße den ersten Freudentaumel und gutes Gelingen!

#17 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 27.01.2018 22:13

avatar

Viel zu machen?
Na ja Bremsen prüfen.
Diesel Leitung ersetzten.
Lackieren nur Fahrerhaus. Rahmen und Achsen sind sehr gut.
Rost am Boden bekämpfen.

#18 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von igor469 27.01.2018 22:16

avatar

Gewaschen
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)
Bild entfernt (keine Rechte)

#19 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von Ion Tichy 28.01.2018 12:00

avatar

Viel zu machen? Ich erlaube mir mit meiner jetzigen Erfahrung, mit Blick auf das Foto des Motorraums, mal ein Urteil. Da hat ein ambitionierter Bastler sich doch ordentlich dran ausgetobt. Vor allem am Kraftstoff- & am Luft-Abgassystem, da muss der Igor so einiges wieder in gebrauchsfähigen Zustand bringen. Dazu kommen sicherlich ein paar Reparaturen sowie erforderliche Wartungsarbeiten (Schmieren, Schläuche usw.). Und natürlich Kleinfick wie Schrauben, Schellen u.v.m. Ich weiß aber, dass für den Igor solche Arbeiten kein Problem darstellen, da sie ihm leicht fallen. Darum beneide ich ihn sehr.

Was kann man aus den anderen Bildern evtl. deuten? Ein NVA-Fahrzeug. Und zwar wegen der Luke, den Löchern für die Halterung des DDR-Feuerlöschers, den Löchern für die Lampenschutzgitter, der vorhandenen Abschleppöse & man sieht die Watmarke an. Da die Watmarke an der Stoßstange ist & nicht an der höheren Stelle am Kotflügel, könnte es sich also ursprünglich um ein Kofferfahrzeug gehandelt haben. Es fehlen in der Stoßstange die Löcher für die Halterungen des Anbaukrans, also war es kein Werkstattfahrzeug. Ist natürlich alles rein spekulativ.

Für Andreas noch interessant, auch an Igors Laster hat man die die originalen, viel zu kleinen Spiegel durch vernünftige große ausgetauscht. Meiner Meinung nach ja ein absolutes Muss, man sieht mit großen Spiegeln schon wenig genug, die kleinen sind auf jeden Fall total für die Füße.

Soweit mein Senf.
Axel

#20 RE: 4320 steht endlich zu Hause. von hurricaneaicke 28.01.2018 13:34

avatar

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Uri. Da hat es also doch noch geklappt mit Schaubeck. Du hättest mich aber bei deiner Dankesrede ruhig mit erwähnen können.

Ah in Sachen Spiegel muss ich dem Axel wiedersprechen, die kleinen Spiegel sind konvex, damit sieht man auch ordentlich genug, da sie etwas vergrößern. Für meinen Pritschen Uri habe ich sie mir extra besorgt, denn die großen Fliegenklatschen sind nicht mein Fall.

Das Gewicht an der Stoßstange könnte auch von Schaubeck sein, da sie ja ihre Pumpen durchs Gelände gefahren haben.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen