Seite 1 von 2
#1 Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 02.08.2019 10:38

avatar

Das Wechseln usw. ist alles klar, da habe ich keine Fragen zu. Allerdings hat mich ein russisches Video verunsichert. Da wurde der Raum zwischen Kolben und äußerer Schutzmanschette komplett mit einer Art Fett gefüllt. Ich nahm an, dass der Raum vor dem Kolben nur leicht mit Bremszylinderpaste eingestrichen wird, um Korrosion an der Lauffläche zu verhindern. Benutzen möchte ich ATE Bremszylinderpaste.

Wie wird das richtig praktiziert?

Vielen Dank.
wolle

#2 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von derKANUT 03.08.2019 07:34

avatar

Moin
Hauptsache irgendwas drunter ich habe auch fett genommen den wo fett ist ist kein Wasser Original ist da nämlich nichts die Paste geht aber auch

#3 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 03.08.2019 07:44

avatar

Danke, Stephan. Ich habe gestern den neuen Radbremszylinder mal nachgeschaut. Die Lauffläche des neuen Zylinders ist original bei Auslieferung trocken. Dann werde ich mal gut fetten.

wolle

#4 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 04.08.2019 13:51

avatar

Als ich die Bremstrommel abgenommen hatte, sah ich stellenweise eine Art silbrigen »Staub«, der auch im Radbremszylinder selbst vorhanden war. Um was kann es sich da handeln? Er lässt sich leicht abfegen, ohne zu kleben ...

Bild entfernt (keine Rechte) Bild entfernt (keine Rechte)

Vielen Dank.
wolle

#5 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 05.08.2019 14:26

avatar

Das müßte der Staub sein wenn Alu korrodiert . Ist schon besser die RBZ´s vorne alle ((beide Seiten) zu Wechseln . Da hast Du erstmal Ruhe .

#6 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 05.08.2019 18:03

avatar

Holger, vielen Dank. Dann kann der Staub doch nur von den Kolben der RBZ kommen, was anderes ist doch nicht aus Alu!? Ich habe gleich einen kompletten Satz RBZ für vorn und hinten geordert. Unabhängig davon, ob sie noch gut aussehen oder nicht.

Gleich eine weitere Frage: In den vorderen Bremsbacken werden solche Messingscheiben eingesetzt. Wie ist da die richtige Stellung? Ich habe die ausgebaut, mir aber nicht die Stellung markiert ... Wozu sind die Aussparungen?

Bild entfernt (keine Rechte)

Danke.
Wolfgang

#7 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 05.08.2019 22:38

avatar

Hallo Wolle , diese Exenterscheiben dienen zur Grundeinstellung der Bremsbacken . Die Scheiben gibt es auch hinten ! In der Grundstellung muß der "rechte Winkel" zum RBZ zeigen . Hinten zueinander . Normalerweise ist oben auf dem Kopffläche der dazu gehörigen Schraube/Bolzen ein kleiner Punkt (Körnerschlag) genau dort , wo bei der Schraube der "Winkel" (das Gegenstück zur Scheibe) ist .

#8 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 06.08.2019 07:04

avatar

Prima, Holger. Jetzt sehe ich durch. Bei der anderen Seite werde ich mir mal vorher Fotos machen. Auf der Bremsankerplatte sind ja auch Exzenterscheiben drauf, die einen abgestuften Winkel haben. Da muss ich ja auch eine bestimmten Winkel zueinander einhalten.

Bild entfernt (keine Rechte)

wolle

#9 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 06.08.2019 22:02

avatar

Und die Exzenter sind zum Bremsbacken nachstellen , wenn der Pedalweg zu groß wir . Der sollte so bis maximal zur Mitte des Pedalweges gehen . Ich dachte mir schom , das das die nächste Frage wird . Aber ruhig Blut , Fragen kostet nix !

#10 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 07.08.2019 07:03

avatar

Zitat von russ.snaiper im Beitrag #9
... Ich dachte mir schom , das das die nächste Frage wird . Aber ruhig Blut , Fragen kostet nix !


Hast mich durchschaut, Holger. Danke für die Beantwortung meiner vielen Fragen.

Gestern habe ich die rechte Seite der Vorderradbremse geöffnet. Gleiches Dilemma: oberer RBZ komplett fest, unterer RBZ suppt. Der Kolben des unteren RBZ war nur mit Gewalt zu demontieren, weil die letzten 8 mm der Lauffläche des RBZ stark vernarbt und verrostet war ...

Bild entfernt (keine Rechte) Bild entfernt (keine Rechte)

Die Bremsbacken mittig stark, an den Enden wenig abgefahren. Das sieht aus wie schlecht aufgenietet, weil zwischen Backe und Belag teilweise 1 bis 1,5 mm Luft ist.

Bild entfernt (keine Rechte)

Der rechte Bremsschlauch sah noch recht gut aus, nicht porös. Kommt aber trotzdem raus, wenn ich ihn schon abhabe.Die Messingeinsätze für die Verstellung der BB waren beide jeweils in einer anderen Stellung, aber jetzt habe ich das Prinzip verstanden und weiß, warum das so ist. Nun werde ich erst einmal die innere Bremsankerplatte gründlich säubern und neu mit Rostschutz versehen.

So ist das nun mal mit alter Technik ... Da werden sicher noch paar Überraschungen kommen.

Also, nochmals Dank für Deine Geduld, Holger.
wolle

#11 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 07.08.2019 10:18

avatar

Nix zu Danken . Ich habs ja immerhin gelernt . Damals in der Lehre wollte niemand , von den Facharbeitern , freiwillig UAS machen . Da blieben nur die "Stifte" . Aber ich habs gerne gemacht . Und meine Abschlußarbeit , zur Prüfung war die Bremsanlage . Eigentlich vom UAS-451 bzw. 452 , aber da ich länger zur Armee wollte , wurde es geändert in UAS-469 .

#12 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 07.08.2019 11:52

avatar

Na ja, vor grauen Zeiten (fast 50 Jahre her) habe ich mal Betriebsschlosser für mobile Landtechnik gelernt. Bei der Armee hatte ich zwar auch mit Technik zu tun (GAS 69, URAL, PSH), aber auch das ist schon lange her und vergessen. Sonst habe ich nur an meinem Trabbi rumgefummelt ... An den beiden ersten UAS hatten wir keine Probleme, Bremsen etc. haben gut funktioniert. Da mussten wir nichts dran bauen.

Nur der aktuelle UAS erweist sich eben als Bauobjekt. Und wenn mir da ein Fachmann etwas unter die Arme greift, spare ich mir vielleicht teure Fehler. Ich komme auf Dich zurück, versprochen!

wolle

#13 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 07.08.2019 15:24

avatar

Das würde mich sehr Freuen . Kannste gerne und öfters ruhig machen . Aber jetzt andere Frage : PSH , da kannste bloß bei der Grenze oder der Bereitschaft gewesen sein .

#14 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 07.08.2019 16:18

avatar

Holger, der PSH (»Pusztakuh«) war – neben den Grenztruppen – noch bei der Kampfgruppe, im Wachregiment, bei der NVA (z. B. im MB III RWD), bei der Bereitschaftspolizei z. B. in der 15. VPB irgendwann Anfang/Mitte der 1970er Jahre im Einsatz ... Weiß der Geier, wo noch. Grundlegende Elemente basierten – soweit ich das noch erinnere – auf dem Ikarus. Druckluftlenkung etc. Nun ja, wenn man vorher SPW 152 (BTR-152) gefahren ist, war der PSH schon etwas komfortabler ...

Dann möchte ich mal eine weitere Frage stellen. Normalerweise hebt man den UAS unter den Federn/Bock von Federbriden an. Da habe ich auch den Wagenheber angesetzt. Nun möchte ich aber die Vorderachse auf Böcke stellen. Kann ich den Wagenheber kurzzeitig direkt unter die Achse stellen, um dann unter die Federböcke Unterstellböcke zu stellen? Oder vertragen das die Achsen nicht? An welcher Stelle kann man den UAS noch sicher anheben, um unter die VA Böcke zu bekommen?

Vielen Dank.
wolle

PS: Holger, interessierst Du dich für die russischen Scharfschützen (Dein Nickname)? Hast Du das Buch »ИСКУССТВО СНАЙПЕРА«? Wenn Du Interesse hast – einfach melden. Ich habe auch noch Material zum Dragunow.

#15 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 07.08.2019 17:20

avatar

Hallo , also du kannst den Wagenheber auch unter das Differenzial stellen . Die Achsen sind doch Typisch russisch . Unverwüstlich . Bloß aufpassen wegen kippeln . Die böcke würde ich unter das Achsrohr , gleich neben die Federpriedenplatte stellen . Ist am sichersten . Beim kompletten Aufbocken , mußte Du unter die Achsen , sonst mußte zu hoch Heben , da die Federn entlastet werden . Holger P.S. Den Nicknamen habe ich genau deshalb ! Ich interessier mich seit langem für die sowjetische bzw. russische Armee . Alles was mit Technik zu Tun hat . Ich hatte sogar ein originales SWD (TIGR) und noch einige andere schußfähige Waffen . Das Buch habe ich schon und noch einige viele Andere .Mehr gerne per Privat Mail .

#16 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 08.08.2019 07:21

avatar

Gut, dann stelle ich die Böcke mal unter die Achsen und den Wagenheber zum Ausheben unter das Differential. Da mein Sohn im Urlaub ist, möchte ich in seiner Abwesenheit nicht unbedingt was schrotten, deshalb die für den Einen oder Anderen sicher etwas naiv erscheinenden Fragen.

wolle

PS: Holger, schönes Interessengebiet, was Du da hast.

#17 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 09.08.2019 10:20

avatar

Heute habe ich den UAS an der Vorderachse komplett aufgebockt. Dabei fiel mir auf, dass bei den Stoßdämpfern offensichtlich die Gummibuchsen rausgewandert sind. Oder liegt das im Normbereich!? Tut das Not, die Buchsen gleich mit zu wechseln?

Bild entfernt (keine Rechte)

Vielen Dank.
wolle

#18 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 09.08.2019 10:25

avatar

Hallo , kommt darauf an . Wenn Du den Dämpfer am unterem Rohr anfasst und , um die Längsachse , versuchst zu Drehen und er sich nicht bewegt , im Gummi , dann hat er kein Spiel und kannst ihn lassen . Außer er ist undicht oder hat keine Wirkung . Dann mußte ihn wechseln und die Buchsen dann gleich mit .

#19 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von wolle 09.08.2019 15:59

avatar

Danke, werden ich prüfen.

Holger, benutzt Du die Kupferdichtscheiben nach dem Ausbau nochmal oder machst Du gleich neue rein?

Bild entfernt (keine Rechte)

wolle

#20 RE: Radbremszylinder UAS 469 wechseln von russ.snaiper 09.08.2019 20:07

avatar

Hi Wolle , kommt darauf an , wenn genug da sind und auch fast Alles neu wird dann schon . Aber wenn sie noch "weich" sind und keine großen Schäden/Riefen haben , nehme ich sie ruhig nochmal .

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen