Seite 1 von 2
#1 Schrauberlehrling Anax von Anax 29.07.2020 21:02

avatar

Moin.

Ich brauche mehrfach Hilfe von Euch.

Zunächst: heute konnten wir die beiden Fahrzeuge (452 + 469) zulassen. Da ich heute eher laxe Termine hatte, bin ich also gemütlich mit dem 452 zur Arbeit (20km) gefahren. Lief soweit auch super.

Aaber: zum Starten zieht man den Choke, klar. Nach ein paar Minuten dachte ich, sollte der Motor warm sein und ich kann den Choke wieder reindrücken. Da hat es einige fürchterliche Schläge getan (Fehlzündungen?) do dass ich den Choke wieder gezogen hatte. Stück für Stück konnte ich den reindrücken, aber erst nach rund 15km komplett. Und dann hatte ich teilweise das Gefühl, dass er mir gleich absäuft an einer Steigung, weshalb ich den Choke wieder leicht ziehen musste. Wenn ich den Choke richtig verstanden habe, kann das so eigentlich nicht sein. Wo sind da meine Verständnisprobleme?

Dann auf der Heimfahrt, nach etwas mehr als der Hälfte der Strecke bei der Durchfahrt durch ein Dorf mit 30er Zone konnte ich nicht mehr in den zweiten Gang schlaten. 3 Gang lief noch, also die restliche Strecke im 3. und 4. Gang gefahren. Jedoch musste ich kurz vor zu Hause an einer AMpel anhalten.... und konnte weder den ersten noch den zweiten Gang einlegen. Wieso das? Wo ist das Problem?
Die letzten 500m Meter bin ich also im 3. Gang irgendwie heimgekommen, um auf den letzten 100m die Motorleuchte leuchten zu sehen. Ok, 100m wird er noch rollen, dann aus machen. Geschafft, und dann läuft das Kühlerwasser in Strömen unten raus.

Also, Problem 1: was hindert das Einlegen des 1. und 2. Gang?
Problem 2: wo ist die "Sollbruchstelle" am Kühlsystem, damit ich da nach Wasseraustritt schauen kann. Ich schätze, das war eher oberhalb des Kühlgerippes, kann es aber nicht genau lokalisieren.

Grüße
Jochen

#2 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 29.07.2020 21:49

avatar

Das mit dem Vergaser.
Kann vieles sein. Eine Ferndiagnose ist schlecht.
1. Neben Lüft , deswegen wenn du den Schock zu machst, fährt der uaz.
2. Wasser muss du schon selbst gucken. Wie soll man so wissen? Ohne zu sehen.
3. Getriebe.
Im Getriebe sind die Synchronringe und wenn die klemmen, dann hast du das Problem. Auseinander bauen und auswechseln. Dann ist das Problem weg.
Gruß Igor

#3 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 29.07.2020 22:42

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #2

3. Getriebe.
Im Getriebe sind die Synchronringe und wenn die klemmen, dann hast du das Problem. Auseinander bauen und auswechseln. Dann ist das Problem weg.



Wow, krass.
Wieviele von den Synchronringen gibt es? Wenn ich die Explosionszeichnung vom Getriebe betrachte, sind das 4. Ist das richtig?
Russen Tobe bietet die als "normal" an und als ADS. Welche wären die richtigen?

Danke & Gruß
Jochen

#4 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 29.07.2020 22:44

avatar

Bei diesem Wetter mache ich gar keine Schock.
Wenn alles okay ist dann läuft alles. Aber wenn man ohne den Schock nicht fahren kann, dann klingt das so für mich.
Du ziehst die Klappe zu da dürch läuft der Motor, also muss der ergend wo danach zusätzlich Lüft bekommen . Logisch? Ja!
Suchen! Dichtungen, Schläuche

#5 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 29.07.2020 22:46

avatar

Bei älteren Getriebe sind es nur 2 Synchronringe
Neueren haben 4.

#6 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 29.07.2020 22:46

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #5
Bei älteren Getriebe sind es nur 2 Synchronringe
Neueren haben 4.


1986 ist dann älter?

#7 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 29.07.2020 22:47

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #4
Bei diesem Wetter mache ich gar keine Schock.
Wenn alles okay ist dann läuft alles. Aber wenn man ohne den Schock nicht fahren kann, dann klingt das so für mich.
Du ziehst die Klappe zu da dürch läuft der Motor, also muss der ergend wo danach zusätzlich Lüft bekommen . Logisch? Ja!
Suchen! Dichtungen, Schläuche


ok, werde den Vergaser dann auch mal unter die Lupe nehmen!

#8 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 29.07.2020 22:48

avatar

Oder schraub mal den Schalthebel ab und schau mal rein, kann sein das da der Hebel raus gesprungen ist. Ist wahrscheinlich so.

#9 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 29.07.2020 22:50

avatar

Ich vermute 99% auf Hebel

#10 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 29.07.2020 22:52

avatar

Igor, Du bist der Hammer!
Dann werde ich sobald möglich den Schalthebel rausschrauben und schauen.
Kühlwasser sollte ja relativ schnell zu finden sein, wo da das Problem ist.
Danke! Du bist echt

#11 RE: Schrauberlehrling Anax von Dirk 30.07.2020 11:06

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #4
Bei diesem Wetter mache ich gar keine Schock.
Wenn alles okay ist dann läuft alles. Aber wenn man ohne den Schock nicht fahren kann,


Igor, was Du meinst ist der CHOKE !

SCHOCK ist, wenn es an der Tür klingelt, Du machst nichtsahnend auf ...und die Schwiegermutter steht da

nur Spaß mein Freund !

viele Grüße
Dirk

#12 RE: Schrauberlehrling Anax von igor469 30.07.2020 11:45

avatar

😂😂😂👍

#13 RE: Schrauberlehrling Anax von Paul 30.07.2020 16:58

avatar

Genau

#14 RE: Schrauberlehrling Anax von russ.snaiper 31.07.2020 06:12

avatar

Zitat von igor469 im Beitrag #12
��������
Siehste Igor , jeder passt hier auf ! Ob Du nun "Schock" oder "Choke" schreibst ........ jeder weis doch , was oder wie Du es meinst !!

#15 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 03.08.2020 20:42

avatar

Hatte die Tage keine Zeit, ein Termin nach dem nächsten.

Ich habe heute den Schalthebel ausgebaut. Der sieht meiner Meinung nach gut aus. Unten finden sich Bilder in verschiedenen Schaltstellungen.

Anders als beim 469 hat ja der 452 ein Schaltgestänge, das vom Hebel vorne zum Getriebe nach hinten geht. Ich kann, wenn jemand Kupplung tritt, beide Hebel vor und zurück bewegen. Der untere Hebel Ist etwas schwergängig, zumindest zu Beginn, geht aber auch. Also bei den Hebeln zum Getriebe soweit ok, wie ich das beureilen kann.

Tatsächlich, im eingebauten Betrieb, hat sich aber der Schalthebel (Bilder) schon merkwürdig bewegt. Ich kann das aber gerade nicht beschreiben.... jedenfalls hatte er Probleme, den einen Hebel zu bewegen und hatte eine Querbewegung, die so nicht sein sollte. Idee?|addpics|van-2-7adc.jpg,van-3-1dc9.jpg,van-4-7a98.jpg,van-5-73b1.jpg|/addpics|

#16 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 04.08.2020 19:22

avatar

So, heute wieder geschraubt...

Kühler ist dicht, war offensichtlich nur Wasser oben raus gekocht. Ist das Normal, dass der Deckel vom Kühler nicht wirklich schließt?

Motor schnurrt wieder wie ein Kätzchen. Kurz vorm Vergaser ist ein Benzinfeinfilter verbaut. Da war der Schlauch nicht wirklich dicht, da hat es raus getropft, wenn Benzin gepumpt wurde. Außerdem hat es den Schlauch, der hoch zum Luftfilter geht, abgezogen. Der war nicht wirklich fest geschraubt. Also tatsächlich einfache Lösungen für die Probleme :-)

Getriebe: Ich habe heute den Schalthebel wieder eingebaut, ging nix. Wieder ausgebaut, weil ich eine Verkantung beim Schaltversuch feststellen konnte. Da war zu viel Spiel in dem einen Hebel. Schrauben nachgezogen, wieder eingebaut. Nix. Dann habe ich versucht zu schalten, indem ich am Getriebe direkt die Schaltstangen bewege. 3. und 4. Gang einlegen - kein Problem. Immerhin habe ich heute auch den Rückwärtsgang mal reinbekommen. Aber 1. und 2. Gang gehen einfach nicht rein. Also muss das Getriebe raus.

Wie bekomme ich denn das Getriebe raus? Vordere und hintere Kardanwelle vom Verteilergetriebe abschrauben, Anbauteile (Auspuff, Schaltgestänge, usw.) abschrauben. Kann ich dann "einfach" die 4 Schrauben lösen, die das Getriebe mit der Kupplung verbinden, um das Getriebe auszubauen? Und wie lasse ich das Getriebe am besten ab? Wäre super, wenn ihr mir da mit einer Beschreibung weiterhelfen könntet. Habe das noch nie gemacht, etwas Bammel davor, aber Lust und Mut sind groß genug, das Thema anzugehen.

Und: Russen-Tobi bietet Synchronringe und Synchronringe ADS. Welche nehmen? Gibts es überhaupt einen Untrerschied?

#17 RE: Schrauberlehrling Anax von russ.snaiper 05.08.2020 06:36

avatar

Hallo , sieh mal bei dem Thema : UAS-469 , Yms-451 Motor überholen . Da habe ich Wolle es erklärt , wie man den Getriebeblock ausbaut !

#18 RE: Schrauberlehrling Anax von Anax 05.08.2020 10:33

avatar

Ich hatte zwar gelesen, dass es da um Motorausbau geht, dass aber der Getriebeblock explizit vorher ausgebaut wird, habe ich überlesen

Wenn Motor-Getriebe-Einheit nur mit 3 Schrauben befestigt ist, muss also der Motor auf jeden Fall hinten abgestützt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Das wird beim 452 aber anders gehen müssen als beim 469, da er ja nicht in einer "Wanne sitzt". Tipps?

Wenn ich das Getriebe eh schon aufmache, um die Synchronringe zu wechseln: gibt es weitere Verschleißteile, die man bei dem Aufwasch gleich mitwechseln sollte?

#19 RE: Schrauberlehrling Anax von Paul 05.08.2020 11:12

avatar

Auf jeden Fall würde ich alle Lager überprüfen.

#20 RE: Schrauberlehrling Anax von russ.snaiper 05.08.2020 11:41

avatar

Wo willst Du den das Getriebe wechseln ??? War nicht ganz ersichtlich . Wenn beim 452 dann Getriebeblock nach unten entnehmen und Motor gegen "Abkippen" nach hinten unten sichern . Mit Hebebühne oder im Bodennahkampf ?? Aber immer Vorsicht beim trennen von Motor und Getriebe , wegen der dem Fettschmierschlauch der rechts an der Kupplungsglocke von einer Stauferbuchse versorgt wird und zum Ausrücklager geht ! Und die Rückzugsfeder nicht vergessen , welche am Ausrücklager befestigt ist .

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz