#1 Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Ingobilien 30.11.2021 10:05

avatar

Hallo, habe einen Buchanka Jubiläumsmodell ca 2.500km Heizung hat jetzt immer funktioniert.
Jetzt fliegt aber die 25A Sicherung laufen raus .. habe uf 30A erhöht .. die fleigt auch nach ca 1 Min raus so wie die 25A. Hat mir jemand eine Tipp
wo der Fehler liegen könnt? !

Danke vorab.

LG ingo

#2 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Icke 30.11.2021 10:40

avatar

Moin moin,

wenn Du erst 2500km gefahren bist, dann hast Du ja vermutlich noch Garantie. Daher vielleicht direkt an den Händler wenden...
Aber wenn die Sicherungen durchbrennen, könnte durchaus der Lüftermotor hinüber sein.

LG, Icke.

#3 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Kaffeekäffchen 01.12.2021 08:54

avatar

@Ingobilien
Was hast Du denn da überhaupt für eine Heizung in Deinem Bus?
Meinst Du vielleicht eine Zusatzheizung (Benzin/Diesel)?

Gruß Kaffeekäffchen

#4 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Ingobilien 01.12.2021 09:14

avatar

Danke,
die Werkstatt-Leistung ist "überschaubar" und dazu noch für so was zu weit weg....
Der Lüfter läuft auch ca. 30 Sek. dann fleigt die Sicherung

#5 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Ingobilien 01.12.2021 09:15

avatar

Das ist die normale Serienmässige Heizung!" Es ist Keine Zusatzheizung(standheiz. oder so ) verbaut

#6 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von Kaffeekäffchen 01.12.2021 13:21

avatar

Also nicht die Heizung an sich, sondern der Lüfter (wie Icke schon bemerkt hat) ist defekt. Er ist ja auch das einzige elektrisch betriebene Bauteil.
Es kann also am Schalter liegen oder am Lüftermotor selbst.
Dreht er sich denn, wenn Du ihn einschaltest, oder brummt er nur, solange die Sicherung durchhält?
Evtl. hat der Motor Feuchtigkeit abbekommen und die Lager sind eingerostet.
Oder ein Kontakt hat Masseschluß, am Schalter oder am Motor.

Gruß
Kaffeekäffchen

#7 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von ackerschiene 25.12.2021 18:59

avatar

Wenn die Sicherung einige Zeit hält und dann erst durchbrennt, kann es kein Kurzschluß sein, dann wäre die Sicherung sofort durch und auch eine stärkere Sicherung würde nicht eine Minute halten, nähme man eine noch viel stärkere, bekäme man einen Kabelbrand. Der Vorteil hierbei wäre, dass man das verschmorte Kabel ganz leicht bis zum defekten Bauteil verfolgen könnte :-).

Wahrscheinlich ist bei einem alten Elektromotor, der nur selten gelaufen ist, dass die Lagerung schwergängig geworden ist und der Motor beim Drehen viel mehr Strom benötigt als vorher normal war. Dann fliegt auch die Sicherung (Schmelzsicherung, wird erst heiß, dann zu heiß). Dort würde ich zuerst suchen. Ansonsten erzeugen korrodierte Sicherungshalter auch immer gerne einen hohen Übergangswiderstand, der durch erhöhten Stromfluß überwunden wird. Man kann, wenn man gar nicht fündig wird, auch ein zusätzliches Pluskabel (direkt von der Batterie) mit einem in Reihe geschalteten Amperemeter (muss mehr als 25 Ampere abkönnen) darin zum Gebläsemotor führen und das Gebläse laufenlassen. Dann kann man die Stromaufnahme des Motors messen, unabhängig von verrotteter Elektrik des Fahrzeuges. Ich kenne die Wattzahl des Motors nicht, aber mehr als ca. 5-7 Ampere sollten da nicht fließen. (Ergäbe nach dem Ohmschen Gesetz ca. 60-84 Watt Gebläseleistung)
Im zweiten Versuch nimmt man das zusätzliche Kabel weg , nimmt die Sicherung für das Gebläse heraus, steckt das Amperemeter zwischen die beiden Kontakte der Sicherung und läßt das Gebläse laufen Dann hat man die Stromaufnahme des Motors bei der vorhandenen Elektrik.
Dann kann man erkennen, welche Stromaufnahme geringer ist. Ist sie bei beiden Varianten etwa gleich, ist die umgebende Elektrik in Ordnung und man sollte den Gebläsemotor schmieren oder ersetzen.
Gruß, Uwe

#8 RE: Buchanka Heizung Sicherung fliegt von ackerschiene 30.12.2021 15:53

avatar

Was ich noch vergessen hatte, bei langem Stillstand oxidieren auch schon mal die Schleifringe / Lamellen, auf denen die Schleifkohlen laufen. Das führt auch zu erhöhtem Stromfluß, kriegt man durch feinstes Abschmirgeln aber schnell wieder hin.
Natürlich weiß ich nicht, wie alt das Fz. ist, 2500 km heißt ja nichts. also ob da überhaupt schon was vergammelt sein kann ?
Gruß, Uwe

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz