Seite 2 von 3
#21 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Ion Tichy 22.10.2016 07:25

avatar

Hi Thomas,

hörst du dich nur so frustriert an oder bist du es auch?
Ich finde es richtig schade, dass die Russen das alles so verkommen lassen & es ist schon wirklich schwer nachvollziehbar. Ob das bei einem neu hergestellten Ural oder Ural Next auch so ist? Mhhhm, wahrscheinlich.

Grüße.
Axel

#22 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 23.10.2016 07:49

avatar

Zitat von Thomas_M im Beitrag #20
..... Nüchtern betrachtet ist mein Hunter auch die reinste Katastrophe. So nach dem Motto 3x fahren, 1x schrauben.......


Zitat von Thomas_M im Beitrag #20
Gewerblich kann man die UAZ gar nicht sinvoll für den normalen Markt importieren, bei unseren Garantie-und Gewährleistungsverpflichtungen wäre das finanzieller Selbstmord......


Zitat von Thomas_M im Beitrag #20
bitte nicht falsch verstehen, aber: Die Russen sollten heute besser die Hände vom Automobilbau lassen, alle!!......


Danke für deine klaren Worte - sie lassen mich die Sache nun wirklich überdenken.....

#23 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Ion Tichy 23.10.2016 12:06

avatar

Hi Alex,

nicht gleich den Mut verlieren! Der Thomas verdeutlicht einfach nur, was die anderen hier auch schon gesagt haben. Ohne eigenes Zutun (Schrauben) geht es nicht. Einen russischen Neuwagen kannst du nicht mit einem von hier vergleichen. Wie hier, einfach kaufen & losfahren & gemäß Begleitheft warten lassen, reicht bei einem russischen Auto nicht aus. Das ist nun mal Fakt. Aber es ist auch nicht so, dass jeder hier im Forum ein Kfz-Meister ist. Ich hatte (fast) keine Ahnung vom Schrauben & schon gar keine Lust drauf. Trotzdem hab ich es gewagt, und dass mit einem 30 Jahre alten Ural Lkw. Und siehe da, alles ist gut & ich lebe noch. Der "große Weise" hat es richtig ausgedrückt: "Das Schrauben gehört nun mal einfach zum Spiel dazu."


Hier mal ein paar Gedanken dazu, evtl. hilft dir das ja bei der Entscheidungsfindung (vielleicht auch nicht ):

Soll der Patriot dein Alltagsauto werden oder nur ein Hobby sein? Denn auf ein Hobbyfahrzeug bist du im Zweifel nicht angewiesen & man nimmt die ein oder andere Stunde Arbeit am Fahrzeug eher mal in Kauf.

Ein guter Rat vom großen Weisen: bevor du dir das Fahrzeug holst, finde erstmal eine Quelle mit brauchbaren Ersatzteilen. (Weil, wenn es daran schon scheitert ...)

Gibt es in deiner Nähe eventuell einen Verein, Klub oder ein paar Kumpels, die sich mit der Materie auskennen & die du um Hilfe & Rat fragen kannst? Ich hatte meinen Laster im ersten Jahr bei einem Militärfahrzeugverein stehen. Das gibt dir gleich ein sichereres Gefühl beim Basteln & du kannst jederzeit um Rat, Hilfe oder ein Werkzeug fragen.

Es ist hilfreich, sich schon im Vorfeld eine Werkstatt zu suchen, die mit so einem Auto klar kommt. Auch wenn der Patriot ein modernes Fahrzeug ist, manche Werkstätten können und/oder wollen mit so einem Fahrzeug nicht arbeiten, weil sie nur noch 08/15 kennen. Mit dem Schrauben wirst du dich schon allein deshalb anfreunden müssen, weil eine Werkstatt eben auch Geld verdienen will.

Und um es noch einmal zu betonen. Sowjetmenschen- & Russenautos sind ganz tolle Fahrzeuge! Aber selbst bei einem Neuwagen muss man von Anfang an Hand anlegen & mit Wartung & Pflege wird man immer beschäftigt sein. Keine Angst, das ist kein Hexenwerk. Du fängst mit einfachen Dingen an & arbeitest dich in aller Ruhe in die Materie ein. Zum Beispiel bei einem neuen Patriot könnten Unterbodenschutz bzw. Hohlraumkonservierung sowie ein Kontrollieren & Nachziehen der Schraubverbindungen die ersten Schritte sein. Zum Glück findest du hier im Forum zu deinem Wunschfahrzeug genau die richtigen Experten. So wächst man dann Schritt für Schritt mit seinen Aufgaben.
Wenn du dich allerdings absolut nicht mit dem Schrauben & Werkeln anfreunden kannst oder einfach keine Zeit dafür hast, dann lass lieber die Finger weg. Sonst gibt es am Ende mehr Frust als Lust.

Viele Grüße.
Axel

#24 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Dirk 23.10.2016 20:58

avatar

Wow, was für ein tolles Plädoyer für russische Fahrzeuge von unserem @Ion Tichy

Er hat eigentlich alles schon perfekt beschrieben.

Ich darf noch hinzufügen, daß der Kauf eines russischen Fahrzeugs auch für vermeintlich abgebrühte Leute so manche ungeplante Überraschung birgt.
Das heißt, die Dosierung dessen, was auf dich zukommen kann reicht von "locker & lässig" bis zum wahnwitzigen Wunsch, das Teil abzufackeln.

Hat man das hinter sich (O.K. ganz hinter sich hat man es wohl nie...) und die Karre funktioniert ohne Probleme,
dann wird man mit nem tollen Fahrzeug, innerer Entspannung & Zufriedenheit
und dem Gefühl belohnt, welches sicher auch die Höhlenmenschen nach dem erfolgreichen Anzünden eines Feuers hatten.

Grüße
Dirk

#25 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Smiley1971 23.10.2016 22:11

avatar

Ich habe zwar für meinen kleinen Russen nichts bezahlen müssen, aber die von Dirk beschriebenen Höhen und Tiefen teile ich in jeder Hinsicht und Intensität..

#26 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Thomas_M 23.10.2016 22:42

Moin Leutz,

@ Axel: Frustriert bin ich nicht, aber so unnötige Schlampereien regen mich auf....
Der Vorbesitzer von meinem Hunter hingegen hatte richtig in die Toilette gegriffen. Fahrzeug stammte von der damaligen Baijah-Automotive und wurde geleast. Und da wurde halt der Listenpreis incl. der Zusatzausstattung von etwas über 22.000 € (!) zugrunde gelegt.....
Da wussten davor weder der Händler, noch der Kunde, was sie sich da angelacht hatten...
Der Hunter ist mein 3. Russe, etwas "vorgewarnt" war ich also schon. Und ja, ich dachte dass der UAZ besser in Verarbeitung und Material sei. Zum Einen, weil er beim Militär verwendung findet und auch gerade der Hunter viel bei Polizei und sonstigen Behörden genutzt wird. So gibt es z.B. auf Youtube fast kein Unfallvideo, in dem die Polizei nicht in einem Hunter kommt...
Hier soll es ja um den Patriot gehen.
Selbst neu importieren wird wahrscheinlich an den Kosten für notwendige Gutachten usw. scheitern. Den Motor auf Euro6 bringen, reicht da nicht. Wesentlich ist auch das Crashverhalten, der sogenannte Fußgängerschutz usw. Dies ist meines Wissens auch der Grund, weswegen der Niva jetzt als Kleinserienfahrzeug vertrieben wird.
Da wird es besser sein, sich nach einem Auto umzusehen, das bereits den Weg nach Deutschland geschafft hat.
Ob in AT auch die NOVA auf Gebrauchtfahrzeuge bei Einfuhr erhoben wird, weiss ich nicht.
Die Ersatzteile:
Für die "historischen" Fz. aus NVA-Bestand ist es relativ leicht, gängige Ersatz / Verschleißteile zu finden, da tummeln sich auch einige Anbieter auf eBay. Teile für Hunter und Patriot haben sie aber in der Regel nicht. Einige sind bereit, auf Bestellung zu besorgen. Schnell brauchen darf man da halt nix...
Eine große Garage oder Halle sollte man haben, um das Fz. zu warten, pflegen und die besorgten Teile einbauen zu können. Mit Werkstätten ist es eher schwierig; viele verbauen (aus haftungsrechtlichen Gründen) keine vom Kunden mitgebrachten Ersatzteile. Wenn man eine "Stammwerkstatt" hat, sollte man dort das Vorhaben durchsprechen ob diese bereit ist, dann an dem Fz. Hand anzulegen...
Wenn man jetzt immernoch will..... dann ist einem eh nicht zu helfen..

Nur noch kurz: Trotz der bisherigen Vorkommnisse (da war noch mehr als hier beschrieben) bin ich noch nicht liegengeblieben und konnte immer sicher zurückfahren...

#27 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 25.10.2016 08:43

avatar

Zitat von Ion Tichy im Beitrag #23
Hi Alex,

nicht gleich den Mut verlieren!



Nein - das passiert bei mir sowieso so gut wie nie!

Ich schrieb ja nur, ich müsste es überdenken, weil es sich eben nun doch etwas komplexer darstellt wie zu Beginn. Aber um vor solchen Überraschungen gefeit zu sein, macht man eben eine ordentliche Evaluierung!

Hinzufügen muss ich - weil ich es noch nicht erwähnt habe - dass ich mich ja mit dem Gedanken trage für ein größeres Projekt (viel Promo-Einsatz) mehrere Fahrzeuge (Patriot, Hunter, Bus & Co.) anzuschaffen.
Da brauche ich aber eben eine gewisse Verlässlichkeit um nicht dann einen Promo-Einsatz in letzter Sekunde in den Sand zu setzen....

Und um diese Verlässlichkeit weitgehend hinzubringen muss ich halt die Rahmenbedingungen schaffen. Und das halt, im Unterschied zu üblichen KFZ-Marken mit ihren Netzwerken, selbst (bzw. durch Beauftragte....).

#28 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Ion Tichy 25.10.2016 14:11

avatar

Na dann müssten unsere Tipps ja das ein oder andere erhellt haben.

#29 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 25.10.2016 14:15

avatar

Zitat von Ion Tichy im Beitrag #28
Na dann müssten unsere Tipps ja das ein oder andere erhellt haben.


Ja - absolut!

Und ich werde mich nicht scheuen, mich mit weiteren Fragen zu melden....

#30 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Paparazzo 25.10.2016 14:24

avatar

Aus reiner Neugier: was kann man denn mit einem russischen Fahrzeugpark am besten promoten?

#31 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 25.10.2016 14:56

avatar

Zitat von Paparazzo im Beitrag #30
Aus reiner Neugier: was kann man denn mit einem russischen Fahrzeugpark am besten promoten?


#32 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Paparazzo 25.10.2016 16:12

avatar

...klares, scharfes Zielwasser?

#33 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 25.10.2016 16:48

avatar

Zitat von Paparazzo im Beitrag #32
...klares, scharfes Zielwasser?


Бездорожье Водка

#34 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Paparazzo 25.10.2016 18:47

avatar

...eta Karascho

#35 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 26.10.2016 07:26

avatar

Zitat von Paparazzo im Beitrag #34
...eta Karascho


Ja - ein prima Stoff & kein Samogon, der einem das Augenlicht raubt!

#36 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Baijahschlingel 27.10.2016 14:45

avatar

Aus dem Niva - Technik - Forum kommen ein paar gute Sprüche:

" Ein russisches Auto fahren reinigt das Karma "

" Lada sind russische Autos für Deutsche. UAZ sind russische Autos für Russen "

Das sagt Vieles aus. Ansonsten unterschreibe ich das von Axel geschriebene.

#37 RE: UAZ Import nach Deutschland? von TSRalex 11.12.2016 09:23

avatar

Wen es für den aktuellen Patriot interessiert - anscheinend gibt es Verbesserungen bei der Produktion im Bereich Schweißarbeiten (und damit wohl auch beim Rostschutz):

https://auto.mail.ru/article/59163-uaz_patriot_perezhil_ocherednuyu_modernizaciyu/

#38 RE: UAZ Import nach Deutschland? von BEG 12.08.2017 19:34

Zuerst: bin neu hier - hatte noch keinen Russen.

War heute beim UAZ-Händler (Agat-Group). Der hat grad noch vier neue "Busse" auf dem Hof. Einen von jeder Version (Personenbus, Kombi, Pritsche und Krankenwagen). Erstaunlicherweise ist die einzige Version mit 6 Sitzen (welche den Namen auch verdienen) die Kombi-Variante (mit separatem Gepäckraumabteil "Bagaschnik"). Alle vier sind Baujahr 2016 und deshalb ein paar Rubel billiger, als der Listenpreis. Der (für mich interessante) "Kombi" kostet demnach 575.000 RUB (statt 635.000 Liste). Motor ist der 2,7L/16V Benziner mit E4-Norm. Km-Stand laut Tacho ist 4 (vier!) km. Anbei einige Fotos:



Was sagt der Experte? Fairer Preis für das Maschinka? Noch was raushandeln (Dachgepäckträger, patriotische Aufkleber, Wunderbäumchen... etc.)? Einen General-Checkup vor Übergabe ist laut Albert (meinem sehr sympatischen Verkäufer) inklusive (Betriebsstoffe, Schrauben (!?), abschmieren). Warum ist "Schrauben kontrollieren" bei UAZ eine Serviceleistung? Machen die die ab Werk nicht schon fest? Ich würde das Auto "cash" kaufen - geht da nach Eurer Erfahrung noch was?

Freue mich auf jedes Feedback...

#39 RE: UAZ Import nach Deutschland? von Lucky Luke 13.08.2017 10:47

avatar

EUR 8.125,- hört sich nicht zu teuer an

#40 RE: UAZ Import nach Deutschland? von BEG 13.08.2017 16:40

Zitat von Lucky Luke im Beitrag #39
EUR 8.125,- hört sich nicht zu teuer an


Ja, dachte ich auch. Offenbar verkauft sich das Modell aber hier im "Mutterland" gar nicht gut. Mein russischer Schwager meint: mal abgesehen von dem prinzipiellen Problem, das es sich um ein Fahrzeug handelt welches von Russen in einer russischen Fabrik mit russischen Werkzeugen und einem russischen Management-Team gebaut wird, hört man, dss der neue Motor (SMS-409) Probleme macht. Der Vorläufer SMS-405 wurde und wird dagegen als vergleichsweise zuverlässig angesehen. Muss noch mal weiterrecherchieren. Ist ja auch nicht eilig...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz